EN 13508-2 im Überblick

Allgemeines zur "EN 13508-2"

Die "EN 13508-2" legt ein europaweit verbindliches System für die Zustandserfassung von Entwässerungssystemen außerhalb von Gebäuden fest. Die Normenreihe besteht derzeit aus zwei Teilen

  • Teil 1: Allgemeine Anforderungen
  • Teil 2: Kodiersystem für die optische Inspektion

Teil 2 der DIN EN 13508-2 legt ein Kodiersystem für die Beschreibung der Beobachtungen fest, die im Inneren von Abwasserleitungen und Kanälen, Schächten  und Inspektionsöffnungen bei der optischen Inspektion gemacht werden.
    
Die Norm beschreibt Anforderungen an Kodiersysteme jeweils getrennt nach Grundlageninformationen (z. B.: Auftraggeber, Ort, Straße, Durchmesser, Material) sowie einzelnen Feststellungen zu

  • Struktur (baulicher Zustand)
  • Betrieb
  • Bestandsaufnahme (Inventur) und
  • weiteren Aspekten.

Für die einzelnen Feststellungen werden verbindliche Kodes vorgeschrieben.

Ausgearbeitet wurde die "EN 13508-2" vom Technischen Komitee TC 165 "Abwassertechnik" des Europäischen Komitees für Normung (CEN).

Die vorbereitenden Arbeiten wurden von der Arbeitsgruppe 22 "Entwässerungssysteme außerhalb von Gebäuden des CEN/TC 165 durchgeführt. Für Deutschland war der NAW V 35 "Planung und Betrieb" an der Bearbeitung beteiligt.

"Die nationalen Normenorganisationen verpflichten sich, diese EN vollständig und unverändert in ihr nationales Normenwerk zu übernehmen."

Wann wurde die EN 13508-2 veröffentlicht?

Die EN 13508-2 wurde im September 2003 veröffentlicht.

"Ab diesem Zeitpunkt ist die Norm verbindlich bei künftigen Inspektionen anzuwenden. Alle bestehenden Normen verlieren mit Einführung der EU-Norm ihre Gültigkeit."

Der Anwendungsbereich

Die "EN 13508-2" gilt für Entwässerungssysteme, die hauptsächlich als Freispiegelsysteme betrieben werden, von dem Punkt an, wo das Abwasser ein Gebäude, bzw. die Dachentwässerung verlässt oder in einen Straßeneinlauf fließt, bis zu dem Punkt, wo das Abwasser in eine Behandlungsanlage oder in einen Vorfluter eingeleitet wird.

Die Vorteile 

1. Ein großer Vorteil der "EN 13508-2" liegt in der Sprachunabhängigkeit, die durch die Festlegung einer europaweit verbindlichen Kodierung ermöglicht wurde. Hiermit werden Ausschreibungen und ein Datenaustausch europaweit möglich.

2. Datensicherheit.

Der nicht nur in Deutschland verbreitete Wildwuchs an Standards, Schnittstellen und Formaten war in der Vergangenheit ein Grund für eine große Verunsicherung beim "Kunden".

 
Powered by CMSimple | copyright: ibe Software-GmbH